Therapien mit chinesischer Medizin

Behandlungen mit Chinesischer Heilkunst

Die fünf Säulen der chinesischen Medizin setzen sich zusammen aus: Kräuterheilkunde, Akupunktur, Erwärmung durch Moxibustion und Gua Sha, Energetische Meridianmassage und der Ernährung nach dem 5-Elemente-Prinzip.

Alternative Medizin

Die östliche alternative Medizin nimmt sich dem Menschen in seiner Ganzheit an und dient in ihrer Gesamtheit der Vorbeugung von Krankheiten. Traditionelle Chinesische Medizin ist ein bewährtes medizinisches Konzept, welches diagnostisch nicht nur den körperlichen, sondern auch den seelisch- geistigen Zustand des Patienten, sowie die Einflüsse der Umgebung erfasst und einbezieht, um einen individuell erarbeiteten therapeutischen Behandlungsplan zur Wiederherstellung der Gesundheit zu entwerfen und therapeutisch umzusetzen.

Yin und Yang

Die Grundlage des in sich geschlossenen Behandlungssystems der TCM bildet die asiatische Philosophie, die davon ausgeht, dass sich alle Lebensprozesse aus den beiden gegensätzlichen Prinzipien Yin und Yang aufbauen. Während das Yin vor allem für Kälte, Nacht, Ruhe, Passivität und Dunkelheit steht, symbolisiert das Yang Hitze, Tag, Erregung, Aktivität, Vitalität und Licht.

Alles hat sowohl einen Anteil Yin als auch Yang, häufig überwiegt allerdings eine der beiden Seiten. Auch der Körper lässt sich in verschiedene Yin- und Yang-Zonen unterteilen. Das dynamische Wechselspiel der beiden Qualitäten erhält das Qi, die Lebenskraft der Natur.

Alle Behandlungsmethoden dienen schlussendlich der Harmonisierung von Yin und Yang und der Anregung des Qi-Flusses.