• Harnwegserkrankungen

Harnwegserkrankungen

Hilfe bei Beschwerden der Harnwege

Durch eine Verkühlung des Körpers dringt feuchte Kälte in den Körper ein und verursacht eine Blasenentzündung. Die Bakterien dieser Entzündung können nicht nachgewiesen werden, die der feuchten Hitze hingegen schon. Angestaute Hitze gepaart mit der Feuchte von außen hat denselben Effekt, wird aber anders behandelt.

Erkrankungen der unteren Harnwege machen vor allem Frauen oft das Leben schwer. Harnröhre und Blase bilden zusammen die unteren Harnwege, während zu den oberen die Harnleiter und Nieren zählen. Ganze 50 Prozent aller Frauen leiden mindestens einmal im Leben unter einer akuten Blasenentzündung. Ursächlich für Harnwegsinfekte sind in der Regel Bakterien aus dem Darm. Dass hauptsächlich Frauen betroffen sind, liegt daran, dass der After bei ihnen näher an der Harnröhrenöffnung liegt und die Harnröhre deutlich kürzer ist, als die von Männern.

tcmpraxis-shunqi-harnwegserkrankungen-tee

Infekte der unteren Harnwege gehen mit starken Schmerzen beim Wasserlassen, vermehrtem Wasserlassen mit geringen Urinmengen und Schmerzen im Unterbauch einher. Steigen die Erreger über die Harnleiter nach oben, kann das einen Infekt der oberen Harnwege führen.

Folgende Krankheiten werden behandelt:

  • Harnwegsinfekte
  • Inkontinenz
TCM Heilpraktikerin
UTE WEIPPERT

Wir beraten Sie gern zu traditioneller chinesischer Medizin:

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und bin damit einverstanden.

Wenn Sie an Inkontinenz oder eine der anderen oben aufgeführten Beschwerden leiden,
nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen sich beraten.