• Schwangerschaftsbegleitung

Schwangerschaftsbegleitung

Begleitung während aller Phasen der Schwangerschaft

Hilfe während und nach der Schwangerschaft

Schwangerschaft, das bedeutet der Körper verändert sich und ein kleiner Säugling wächst heran. Frauenbeschwerden während dieser Zeit sind stark von der hormonellen Umstellung geprägt und können durch die chinesische Medizin ausgeglichen werden. Durch richtige Ernährung wird Feuchtigkeit im Körper vermieden. Mit Akupunktur lassen sich zudem die Dauer der Geburt verkürzen, hilft bei Entspannung und aktiviert den Reifungsprozess des Muttermundes. Bei der traditionellen chinesischen Medizin liegt das Augenmerk allerdings nicht nur auf der Patientin selbst, sondern auch auf dem Ungeborenen.

TCM während der Schwangerschaft

Akupunktur zur Geburtsvorbereitung ist mittlerweile sehr weit verbreitet und wird von vielen Hebammen und auch Geburtskliniken angeboten. Aber die chinesische Medizin kann weitaus mehr: Das jahrtausendealte Wissen ermöglicht eine sanfte und sehr wirksame Begleitung und Unterstützung von Mutter und Kind während der gesamten Schwangerschaft, von der ersten Wochen bis zur Entbindung. Neben der Akupunktur sind besonders die Fußreflexzonentherapie und die 5-Elemente-Ernährung bewährt.

Die Entwicklung des heranwachsenden Kindes lässt sich durch die schwangerschaftsbegleitende Akupunktur individuell unterstützen, da die TCM es möglich macht, Verbindungen zwischen dem Gesundheitszustand der Eltern und dem Schwangerschaftsverlauf zu erkennen. Durch gezielte Akupunktur zu speziellen Zeitpunkten der Schwangerschaft können Mutter und Kind gestärkt werden. Die Behandlung in der Schwangerschaft erfolgt dabei so, dass so wenig wie möglich und sehr behutsam „eingegriffen“ wird.

Schwangerschaftsbegleitung
Welche Schwangerschaftsbeschwerden kann man mit Akupunktur behandeln?

In der Schwangerschaft wird der Chong Mai ausreichend mit Blut gefüllt und gewährleistet so eine ausreichende und gleichmäßige Ernährung des Feten. Im ersten Trimester neigt das Qi in diesem Meridian dazu, nach oben zu steigen. Es entsteht dadurch ein Völlegefühl im Brustkorb oder Oberbauch, was bei den Schwangeren Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen hervorrufen kann. Diese Störung kann gut mit Akupunktur oder Heilkräuter-Therapie behoben werden. Qi und Blut stehen zueinander in enger Beziehung und sind nicht voneinander zu trennen. Ein Mangel an Qi und Blut kann nur durch Ergänzung mittels Kräutern oder Ernährung ausgeglichen werden. Ab dem 5. Monat führt das Wachstum des Kindes außerdem zu einer mechanischen Störung des Energieflusses im Unterbauch. Die Patientin zeigt Symptome, wie Müdigkeit und ein erhöhtes Müdigkeitsgefühl. Aber auch Ödeme, Rückenschmerzen und Störungen beim Harnlassen können die Folge sein.

Indikationsliste für die Akupunktur in der Schwangerschaft:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Raucherentwöhnung
  • Harnwegsinfekte
  • Rückenschmerzen
  • Schwangerschaftsödeme
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Niedriger Blutdruck
  • Korrektur der Lageanomalie bei Beckenendlage
  • Geburtsvorbereitende Akupunktur
Unerfüllter Kinderwunsch
Kinderwunsch

Das Thema des unerfüllten Kinderwunschs betrifft in Deutschland jedes 6. bis 7. Paar. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und mit jeweils etwa einem Drittel gleichmäßig auf Mann und Frau verteilt. In rund einem Fünftel der Fälle sind beide Partner betroffen und in ca.10% der Fälle ist aus Sicht der Schulmedizin keine Pathologie zu erkennen.

Abgesehen davon, dass sich heute oft auch Paare noch im fortgeschrittenen Alter für ein Kind entscheiden und der Stress in unserer schnelllebigen Gesellschaft eine natürliche Schwangerschaft häufig erschwert, können folgende Ursachen eine Schwangerschaft verhindern:

Bei Männern und Frauen: eine nicht optimale Lebensführung (unregelmäßiges Essen, Stress, wenig Bewegung, zu wenig Schlaf) sowie zunehmende Belastungen durch Schadstoffe.

Bei Frauen: fortgeschrittenes Alter, Hormonstörungen, Verklebungen oder Schädigungen der Eileiter, Endometriose, Myome , PCO-Syndrom oder eine Fehlfunktion des Immunsystems.

Bei Männern: eine mangelhafte Produktion normaler und gut beweglicher Spermien, wobei die Ursachen hierfür wiederum vielfältig sein können und sich nicht immer eindeutig zuordnen lassen. Eine Behandlung mit Akupunktur und Chinesischer Arzneimitteltherapie kann dabei helfen, die Spermien-Qualität sowie die Anzahl der Spermien und die Menge der Samenflüssigkeit zu erhöhen und die Beweglichkeit der Spermien stark zu verbessern.

Generell bietet die Chinesische Medizin durch eine gute Diagnose und verschiedene Säulen der TCM-Therapie eine gute Begleitung zur westlichen Medizin, wenn es darum geht, Paaren eine Schwangerschaft zu ermöglichen. So kann die Vorbereitung mit Chinesischer Medizin auf eine Kinderwunschbehandlung und die Begleitung in der Schwangerschaft zu einer Verbesserung der Schwangerschaftsrate führen. Nach Ansicht der Arbeitsgruppe „Chinesische Medizin“ in der Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin e. V. (DGRM) wird die Schwangerschaftsrate in der künstlichen Befruchtung (IVF, ICSI) durch eine begleitende TCM-Therapie statistisch nachweisbar erhöht. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass eine ganzheitliche Behandlung mit TCM die emotionale Situation der Patienten einbezieht. Zudem werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin bei Bedarf beide Partner in die Therapie einbezogen.

Die Ergebnisse der kombinierten Therapie – konventionelle Kinderwunsch-Therapie und TCM – zeigen, dass neben der oben angesprochenen Therapie für Männer insbesondere Frauen ab Mitte 30, aber auch jüngere Frauen mit ungünstigen Voraussetzungen von der zusätzlichen TCM-Therapie grundsätzlich profitieren. So sollten Frauen mit bereits mehrfachen erfolglosen Versuchen der künstlichen Befruchtung, Frauen mit deutlichen Nebenwirkungen unter der konventionellen Kinderwunsch-Behandlungen sowie Frauen mit zusätzlichen Erkrankungen wie Endometriose oder PCO-Syndrom idealerweise eine begleitende TCM-Therapie (unter anderem Chinesische Kräutertherapie, Akkupunktur und Ernährungsberatung) in Anspruch nehmen.

TCM Heilpraktikerin
UTE WEIPPERT

Wir beraten Sie gern zu traditioneller chinesischer Medizin:

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und bin damit einverstanden.

Wenn Sie sich Akupunktur oder eine Ernährungsberatung während der Schwangerschaft wünschen,
nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen sich beraten.