• Akupunktur Massage

Akupunktur-Massage

Energetische Statische Wirbelsäulenbehandlung nach Radloff

Was ist APM?

Nicht alle Menschen lassen sich gerne akupunktieren. Die APM-Methode ist eine Kombination aus energetischer Meridianmassage und manueller Wirbelsäulenbehandlung. Dadurch ist diese Therapieform auch sehr gut für Kinder geeignet. Sie hilft besonders bei Verspannungen, Muskel- und Rückenschmerzen. Sie kann auch bei Krankheitsbehandlung eingesetzt werden, die allerdings eher in Kombination mit Akupunktur und Kräutertherapie erfolgt.

Die APM-Methode ist eine bestimmte Form der Akupunktur. Sie besteht aus einer energetischen Meridianmassage und einer manuellen Wirbelsäulenbehandlung. Diese Behandlungsform wird zur Vorsorge, zur allgemeinen Gesunderhaltung, der Steigerung der Leistungs­fähigkeit und der Verbesserung des Allgemeinbefindens durchgeführt. Auch nach dem Eintreten einer Krankheit kann diese Methode angewandt werden, wir empfehlen eine Behandlung hier allerdings in Kombination mit reiner Akupunktur und/oder einer Kräutertherapie.

Akupunktur
Gesund durch Akupunkt-Massage

Das Ziel dieser Behandlungsmethode ist es, den Energiefluss im Körper, vor allem entlang der Meridianen, ohne Probleme zirkulieren zu lassen. Vor jeder Behandlung diagnostizieren wir die energetische Ausgangssituation eines jeden Patienten, um eine individuell passende Behandlung zu ermöglichen. Daraufhin werden die betroffenen Energieleitbahnen, die Meridiane mittels eines Massagestäbchens behandelt. Die Behandlung setzt auf eine Stimulierung der energiearmen Meridiane. Durch die Massage wird der gesamte Energiehaushalt reguliert und kommt wieder ins Gleichgewicht.

Schmerzen haben mit Nerven zu tun und alle Nerven liegen in der Wirbelsäule. Sind also noch Restschmerzen vorhanden, so werden die dazugehörigen Wirbel gesucht, von denen die Nervenkomprimierung ausgeht.

Die APM-Methode ist eine bestimmte Form der Akupunktur. Sie besteht aus einer energetischen Meridianmassage und einer manuellen Wirbelsäulenbehandlung. Diese Behandlungsform wird zur Vorsorge, zur allgemeinen Gesunderhaltung, der Steigerung der Leistungs­fähigkeit und der Verbesserung des Allgemeinbefindens durchgeführt. Auch nach dem Eintreten einer Krankheit kann diese Methode angewandt werden, wir empfehlen eine Behandlung hier allerdings in Kombination mit reiner Akupunktur und/oder einer Kräutertherapie.

Wo hilft Akupunktur-Massage?

Mit der APM-Methode kann man verschiedene Beschwerden oder Erkrankungen behandeln:

  • Herz-Kreislauf-Probleme
  • hormonelle Störungen
  • Verdauungsprobleme
  • Störungen beim Bewegungsapparat (Bewegungseinschränkungen, Fehlhaltungen, degenerative Erkrankungen oder rheumatisch Erkrankungen)
  • chronische, therapieresistente oder neuralgische Schmerzen
  • Schmerzen nach OPs
  • Nervosität
  • Reizdarm und -blase
  • Unruhe

Neben diesen heilenden Effekten fördert APM außerdem die Fähigkeit zur Selbstheilung als auch die Energieverlagerung des Körpers.

TCM Heilpraktikerin
UTE WEIPPERT

Wir beraten Sie gern zu traditioneller chinesischer Medizin:

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und bin damit einverstanden.

Wenn Sie Interesse an der Behandlung mit Tuina haben,
melden Sie sich über unser Kontaktformular und vereinbaren Sie einen Termin.