• Pulsdiagnose

TCM Pulsdiagnose

Erkennen von Erkrankungen durch Pulsdiagnose

Alte diagnostische Methoden

Die Pulsdiagnose ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Anamnese, sie ist neben ist, neben der Gesichtsdiagnose und der Zungendiagnose, das dritte wichtige TCM-Diagnoseverfahren. Die chinesische Medizin erkennt weitaus mehr Pulse als die westliche Medizin. Es gibt 28 verschiedene Pulse, welche an den beiden Handgelenken an drei verschiedenen Stellen getastet werden können.

Wie misst man den Puls in der TCM?

Eingeschätzt wird der Puls anhand von Rhythmus, Geschwindigkeit, Tiefe, Strömung und Form der Pulswelle. Durch die Pulsqualität erkennt man ob der Patient an einer Fülle- oder Leere-Krankheit leidet. Der Puls reagiert bereits sehr schnell auf Veränderungen, woran man eine erfolgreiche Therapie früh ausmachen kann.

Je nach Jahreszeit, Geschlecht, klimatischen Verhältnissen, Tageszeit und Nahrungsaufnahme variieren die Pulse etwas. Die normale Frequenz beträgt zwischen 60-80 Schläge pro Minute. Gleichermaßen wird bei der Pulstestung auch immer die Atemfrequenz mit berücksichtigt. Gegenwärtig wird pro Atemzug ein Pulsschlag von vier Zügen als „normal“ bezeichnet. Ferner können bei Hitze-Syndromen der Pulsschlag auf sieben bis acht Schläge pro Atemzug ansteigen.

Über das Ertasten der Pulsqualität an den jeweiligen Pulsstellen bekommt der Diagnostiker präzise Informationen über die Qualität des Krankheitszustandes und den energetischen Gesamtzustand des Menschen.

Für das Ertasten der Pulse gibt es drei verschiedene Stellen:

  1. Cun: Cun befindet sich direkt an der Handgelenkswurzel, es misst der Zeigefinger
  2. Guan: Guan finden Sie neben dem Zeigefinger – es misst der Mittelfinger
  3. Chi: Chi Chi finden Sie neben dem Mittelfinger, es misst der Ringfinger

Es ist deutlich, wie schnell der Puls auf innere und äußere Einflüsse reagiert. Daher nutzt man die Pulsdiagnose unter anderem auch vor und auch nach einer Akupunkturbehandlung. Anhand dieser Diagnose kann der Diagnostiker beobachten, wie sich der energetische Zustand nach der Behandlung verändert.

Aber auch in der Ernährungsberatung, für die Erstellung einer individuellen Rezeptur in der Kräutertherapie und bei der Fußreflexzonentherapie wird die Pulsdiagnose benutzt. Dies gibt die Möglichkeit genau herauszufinden, in welchen Organen und Funktionskreisen welche Störungen existieren und wo deren eigentlichen Ursachen liegen.

TCM Heilpraktikerin
UTE WEIPPERT

Wir beraten Sie gern zu traditioneller chinesischer Medizin:

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und bin damit einverstanden.

Wenn Sie eine Beratung mit anschließender Pulsdiagnose wünschen,
kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin.